KITCHEN-O³ Kompressor ® ein Ozon Abluftreinigungssystem.

 

Fettablagerungen in Abluftanlagen – Gerüche aus Abluftanlagen.

Ein neuer technisch sehr innovativer Schritt in der Abluftreinigung sind Ozongeneratoren

Erhebliche Mengen an Wrasen im Thermikluftstrom welche durch Braten, Kochen und Frittieren entstehen, werden durch Abluftanlagen in Küchen und Kantinen sowie bei der industriellen Speisenzubereitung aufgenommen. Die üblichen Fettfilter in Dunsthauben oder Lüftungsdecken können nur einen Teil dieser Fettpartikel herausfiltern. Ein nicht unerheblicher Anteil gelangt in die Abluftanlage. Selbst mit hochwertigsten Aerosolabscheidern ist eine 100%ige Abscheidung der Fettpartikel nicht möglich.
Das Resultat sind Fettablagerungen welche eine enorm hohe Brandgefahr sind. Die nährstoffreichen Fettablagerungen verursachen hygienische Probleme wie Schimmelpilzbildung und unerwünscht Gerüche.

Sehr teure und aufwendige Reinigungsverfahren mit Robotern, Hochdruckreinigern, Trockeneisverfahren, und Hochleistungschemikalien lösen das Problem nur kurzfristig.
Auf Grund von teilweise unzugänglichen Kanalstellen sind Reinigungen auch nur teilweise möglich.

UV-Systeme sind eine Möglichkeit diesen Problemen entgegen zu wirken. Die für Augen und Haut extrem gesundheitsschädliche UV-Strahlung bedeutet jedoch einen erhöhten Aufwand an Sicherheitseinrichtungen. Meist sind die eingesetzten Aerosolfilter in den Dunsthauben oder Lüftungsdecken nicht für den Betrieb von UV-Anlagen geprüft und geeignet. Geeignete Messverfahren oder Messgeräte werden kaum zur Überprüfung der UV-Strahlung eingesetzt.

UV-Strahler haben eine begrenzte Lebensdauer von max. 8 -12.000 Betriebsstunden. Danach müssen die UV-Strahler mit nicht unerheblichem Kostenaufwand gewechselt werden.

Ein neuer technisch sehr innovativer Schritt in der Abluftreinigung sind Ozongeneratoren. Die Installation ist sehr einfach, unabhängig davon ob es ein Neuanlage oder die Nachrüstung einer bestehenden Abluftanlage ist.

Der Ozonkompressor wird im Nebenraum sehr einfach installiert. Das je nach Bedarf direkt aus der Umgebungsluft des Aufstellungsraumes erzeugte Ozon wird durch einen kleinen 6 mm Spezialschlauch direkt in die Dunstabzugshaube oder den Abluftkanal gebracht. Dort wird das Ozon mit der Abluft verwirbelt und reagiert sofort mit Fetten und Gerüchen. Mögliche Keim – und Bakterienbildungen werden verhindert.

Download.
Hier können Sie sich unsere Produktbroschüre als PDF herunterladen.